T-ONE, die intelligente Automatisierungssoftware

Verbinden Sie Ihre logistischen Prozesse

T-ONE, die eigens von Toyota entwickelte Software zu Automatisierung, dient der Kommunikation zwischen, den fahrerlosen Transportsystemen (FTS) und der vorhandenen Infrastruktur in Ihrem Lager, wie Lagerverwaltungssystemen, Warenidentifikation und anderen Flurförderzeugen zum Materialtransport. T-ONE bietet einen modernen, service-basierten Aufbau mit präzise definierten API (Application Programming Interface) für die einfache Integration in die vorhandene Plattform an.

Die intelligente Software bietet Betriebsstabilität und Flexibilität für eine einfache Anpassung Ihrer Abläufe und eine schnelle Inbetriebnahme. Dadurch eignet sie sich für Anwendungen mit einer beträchtlichen Anzahl von fahrerlosen Transportsystemen. Das System kann für eine Vielzahl von Abläufen konfiguriert werden und bietet dem Bediener eine verständliche Benutzeroberfläche, die die manuelle Interaktion mit den Autopiloten, unterstützt. und Ihnen hilft Verbesserungspotentiale zu identifizieren.

Wofür steht T-ONE?

Wie T-ONE Ihren Betrieb koordiniert

T-ONE ist das Herzstück der automatisierten Lösungen von Toyota: Es überwacht und optimiert Ihr gesamtes Lager. Die intelligente Software zur Automatisierung kümmert sich um das Auftrags- und Verkehrsmanagement der fahrerlosen Transportsysteme von Toyota und bietet vielfältige Funktionen wie:

Auftragsauslösung

T-ONE kann Aufträge auf unterschiedliche Arten auslösen, um Abläufe an Ihren Betrieb, wie zum Beispiel in der Produktion oder Fertigung, anzupassen. Sie können die Aufträge beispielsweise über Ihr Warehouse Management System (WMS) oder über Tasten, die von Bedienern an Arbeitsstationen betätigt werden (Toyota bietet CallMe-Screen/CallMe-Buttons an), auslösen. Außerdem können I/O-Signale (normalerweise Sensoren oder SPS) oder Scanner (häufig ein auf einem Förderband montierter Barcodescanner) verwendet werden, um Aufträge zu starten.

Zieleinstellung

Das Ziel eines Auftrags kann beim Starten des Auftrags (per WMS, Taste oder E/A-Signal) oder dynamisch nach dem Scannen der ID bestimmt werden. Mit der Automatisierungssoftware von Toyota können Sie über die Zielzuordnungsfunktion auch einen gescannten Wert an ein bestimmtes Ziel senden. Dieses Ziel muss nicht vorkonfiguriert sein und kann flexibel angepasst werden.

Auftragsverwaltung

T-ONE verwaltet die Reihenfolge, in der die Aufträge ausgeführt werden: WMS, T-ONE oder ein First-In-First-Out-Konzept können unterschiedliche Prioritäten festlegen. Ein Auftrag kann so eingestellt werden, dass er einen einzelnen Transport abwickelt, eine volle Fahrspur oder einen gesamten Bereich leert. Ein Auftrag kann in verschiedenen Voreinstellungen zum Ablauf ausgeführt werden:

  • als A-zu-B-Transporte zwischen zwei Stationen
  • als Schleife mit mehreren Routenstopps zum Nachfüllen/Kommissionieren
  • als „mehrgleisiger“ Transport, bei dem mehrere Fahrzeuge den Transport übernehmen, um für jede Aufgabe den am besten geeigneten Typ an Flurförderzeug zu verwenden

Mehr über unsere automatisierten Flurförderzeuge >>

Visualisierung von Metriken und Fehlern

T-ONE bietet eine Reihe von Leistungsmetriken mit Diagrammen, die auf der Benutzeroberfläche angezeigt werden, um die Leistungen des Systems zu visualisieren:

  • Fahrzeugübersicht: Liste aller fahrerlosen Transportsysteme in Echtzeit mit aktuellem Status, einschließlich Fahrzeug-ID, Fahrzeugstatus und Ladestatus
  • Fahrzeughistorie: wichtige Ereignisse oder Fehler des Fahrzeugs mit Fahrzeug-ID, Ereigniscode und Beschreibung des Ereignisses
  • Auftragsübersicht: Anzeige der Zeit der Auftragsausführung, der Wartezeiten und der abgeschlossenen Aufträge pro Fahrzeug
  • Auftragsverlauf: die Auftragsdaten der letzten 90 Tage

Benutzer & Sicherheitsmanagement

T-ONE bietet eine Benutzerverwaltung zur Unterstützung einer sicheren Handhabung der fahrerlosen Transportsysteme:

  • Hochladen von autorisierten Benutzern, Rollen und Passwörtern
  • Individuelle Benutzerauthentifizierung, um den Zugriff zu ermöglichen und die entsprechenden Informationen und Steuerungselemente für Benutzer anzuzeigen
  • Audit-Trails mit Informationen zu Anmelde- und Benutzeraktivitäten
  • Industriestandards der Branche wie SSL/TLS-Verschlüsselung des gesamten Datenverkehrs zwischen Browsern und dem T-ONE-Server, um zu verhindern, dass Datenverkehr abgefangen

Wie wir unsere Projekte verwalten >>

Systemintegration

Die Software für Automatisierung von Toyota kann problemlos in Systeme an Ihrem Standort integriert werden, wie beispielsweise:

  • WMS (über Webdienste, SOAP)
  • SPS (I/O-Signale)
  • Förderbänder (I/O-Signale, typischerweise von Fotozellen oder Lasersensoren)
  • Roboterzellen (I/O-Signale)
  • Türen (I/O-Signale)
  • Feueralarm (I/O-Signale)

Batteriemanagement

Die Autopiloten können mit Bleisäure- oder Li-Ionen-Batterien ausgestattet werden. Lithium-Ionen-Batterien ermöglichen Zwischenladungen und automatisiertes Laden.


Mit der Batteriemanagementfunktion können im System Regeln festgelegt werden, wann die Fahrzeuge aufgeladen werden sollen. Das optimale Ladesystem hängt von Faktoren wie dem Kundenlayout, dem erforderlichen Durchsatz, der Flurförderzeugflotte und dem Batterietyp ab. T-ONE unterstützt alternative Ladeoptionen, Zwischenladungen und geplantes Laden. So hilft Ihnen T-ONE Schritt für Schritt bei dem Prozess zur Automation Ihrer Intralogistik.

 

Zurück zur Seite für automatisierte Lösungen >>

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie noch weitere Fragen?

Anrede

Kontaktieren Sie mich

Martin Dahl

Logistics Solutions, Automation

Martin.Dahl@ch.toyota-industries.eu

Alles entfernen